Feet me

Am Wochenende habe ich mit meinem Selbstportrait-Projekt pausiert. Ich habe mir am Anfang des Jahres eine Liste von Dingen gemacht, die ich reduzieren möchte und aufgeschrieben, was ich stattdessen tun möchte. Mehr Bloggen und Fotografieren gehörte dazu… aber auch, dies gezielter zu tun und mir auch hier ‚echte‘ freie Zeiten zu verordnen. Denn ich laufe leicht in Gefahr (auch bei den schönen Dingen), mir selbst Druck zu machen. Von diesem Druck hatte ich in der Vergangenheit definitiv zu viel 😉

Gestern abend war mal wieder Selfie-Time. Tagsüber habe ich es nicht einbauen können. Dafür habe ich mir mehr Zeit gegönnt. Bin vorher gemütlich in die Badewanne gegangen und habe dann eins meiner Lensbabies ausgebuddelt. Die habe in den letzten Monaten sträflich vernachlässigt, auch wenn ich wenigstens eins immer im Fotorucksack dabei hatte.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Feet me

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s